Wärmepumpen und Radiatoren - geht das?

Aus Aquarea Club
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ja ... definitiv!


Bei großzügig dimensionierten Heizkörpern und entsprechend angepasster Betriebsweise der Wärmeverteilung genügen je nach Wärmebedarf des Hauses meist wesentlich geringere Vorlauftemperaturen als man vermutet ... z.b. Anlage skyme


Ein Mischsystem (Fußbodenheizung und Heizkörper) kann unter Umständen sogar in Reihenschaltung funktionieren ... z.b. Anlage lowEnergy


Wenn man eine Vorstellung vom Wärmebedarf hat, können mit der Software von Buderus Heizkörper sehr gut dimensioniert werden: http://www.buderus.de/Info_Center/Fachinformationen/Daten__Software/Auslegungshilfe_Flachheizkoerper-3150288.html



Ein weiteres Beispiel für eine gelungene Umstellung von Öl auf Wärmepumpe bei einem Gebäude in dem ausschließlich Heizkörper installiert sind:


Zitat von @ feanorx im HtD-Forum

"Erst der Schock nach dem Altbaukauf ...

Nachdem ich die Ölrechnungen genauer studiert hatte hab ich gesehen dass bis zu 6000L jährlich verbraucht wurden. Durch die guten Tipps aus dem Forum und auch durch ein paar Heizis hab ich voll auf WP gesetzt und die Heizkörper gewechselt auf 33er. Insgesamt 22m Heizkörper glaub ich :)

Bin glücklich mit der Entscheidung. Was besseres konnte mir nicht passieren. AZ zwischen 5-4,9 bisher und ca. 35k Bedarf.

Wenn ich Zeit und Lust habe kann ich nochmal alle Daten zusammentragen."